Kölner Polizei zerschlägt Drogenhändlerring

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Köln. Der Kölner Polizei ist ein Schlag gegen einen sechsköpfigen Drogenhändlerring gelungen.

Die Gruppe habe seit November vergangenen Jahres unter anderem etwa 160 Kilogramm Amphetaminen auf den Markt gebracht, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit. Bei einem durchschnittlichen Kilopreis von etwa 4000 Euro wurde demnach ein Umsatz in sechsstelliger Höhe gemacht. Den Ermittlungsergebnissen zufolge wurden die Drogen in den Niederlanden geordert und dann mit Kurieren nach Deutschland eingeschmuggelt.

Bei Hausdurchsuchungen sind am Mittwoch 21 Kilogramm Amphetamine, cirka 3,5 Kilogramm Haschisch und Marihuana, 2400 Exstasy-Tabletten sowie geringe Mengen Kokain sichergestellt worden. Auch ein geladener Revolver, 60.000 Euro in bar und ein Sportwagen wurden von der Polizei beschlagnahmt.

Ein Hinweis hatte die Polizei auf die beiden bislang nicht vorbestraften Hauptverdächtigen gebracht. Die Festgenommenen sind teilweise geständig. Gegen die zwei Hauptverdächtigen sowie ein beteiligtes Ehepaar wurden Haftbefehle erlassen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert