Köln zeigt archäologische Funde aus U-Bahn-Bau

Von: dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:

Köln. Das Römisch-Germanische Museum in Köln stellt ab Freitag (9. November) ärchäologische Funde vor, die während des Baus der neuen innerstädtischen U-Bahnlinie unterirdisch entdeckt wurden.

Unter dem Titel „Zeittunnel” werden zahlreiche Exponate aus 2.000 Jahren Kölner Geschichte präsentiert, wie das Museum am Donnerstag mitteilte. Die Ausstellung ist bis 5. Mai 2013 zu sehen.

Während des Baus der neuen Nord-Süd-Stadtbahn wurden zwischen 2004 und 2011 rund 2,5 Millionen Funde geborgen. Im Erdreich fanden die Stadtarchäologen unter anderem antike Tempelmauern, frührömische Militaria sowie Reste von Festungsbauwerken und Grabreste.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert