Köln - Köln-Marathon: Kenianer Kering gewinnt mit Streckenrekord

Köln-Marathon: Kenianer Kering gewinnt mit Streckenrekord

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Marathon
Mit dem Streckenrekord von 2:07:37 Stunden hat Alfred Kering aus Kenia den Köln-Marathon gewonnen. Der 32-Jährige profitierte bei seinem Sieg von einem Irrtum des zweitplatzierten Äthiopiers Limenih Getachew (2:07:39). Seit 8.30 Uhr waren rund 13.000 Läufer auf der Halbmarathon-Strecke in der Kölner Innenstadt unterwegs. Foto: dapd

Köln. Mit dem Streckenrekord von 2:07:37 Stunden hat Alfred Kering aus Kenia den Köln-Marathon gewonnen. Der 32-Jährige profitierte bei seinem Sieg von einem Irrtum des zweitplatzierten Äthiopiers Limenih Getachew (2:07:39).

Getachew lag am Sonntag deutlich in Führung, als er kurz vor dem Ziel am Köln-Deutzer Bahnhof falsch abbog. Dritter wurde Duncan Koech aus Kenia in 2:07:53.

Als 14. war Falk Cierpinski aus Halle/Saale in 2:18:52 Stunden bester Deutscher. Auch bei den Frauen gab es durch Helena Kiprop in 2:25:34 einen kenianischen Erfolg. Ihre Leistung ist ebenfalls Streckenrekord. Als beste Deutsche belegte Sandra Lüring aus Münster (Westfalen) in 2:47:32 Stunden den siebten Platz.

Im Frauen-Halbmarathon gab es durch Sabrina Mockenhaupt von der LG Sieg in 1:16:40 Stunden einen deutschen Erfolg. Bei den Männern setzte sich Chemweno Wilson Kipkosgei aus Kenia in 1:07:20 vor Thorben Dietz aus Dorsten (1:07:33) durch.

Die Homepage wurde aktualisiert