„Kleines Pilger-Abc“: Prägende Erlebnisse von 4000 Kilometern Jakobsweg

Von: Katrin Fuhrmann
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Von Görlitz zu Fuß nach Santiago de Compostela in Nordspanien – keine leichte Aufgabe. Für den Autor Martin Thull, der von 1996 bis heute rund 4000 Kilometer auf dem Jakobsweg zurücklegte, eine Erfahrung, die er nicht missen möchte.

In seinem neu aufgelegten Buch „Kleines Pilger-Abc“ berichtet der gebürtige Aachener, der heute in St. Augustin lebt, über die prägende Zeit auf dem Jakobsweg. In 239 Stichworten auf 157 Seiten, fasst er all das zusammen, was er Menschen, die sich gerade in der Vorbereitung auf diesen Weg befinden, mitteilen möchte.

Das Pilger-Abc versteht Thull als verlässlichen Ratgeber, der den pädagogischen Zeigefinger und jede frömmlerische Anmerkung vermeidet. Einfach für jeden, der sich entscheidet, den Weg nach Santiago de Compostela aufzunehmen. Die Stichworte sollen zum Nachdenken anregen, gleichzeitig aber auch hilfreiche Tipps liefern, um den Weg gut zu überstehen. In seinem Buch rät Thull zum Beispiel dazu, einen Dreifachstecker einzupacken, weil in den Herbergen die Steckdosen für Handy- und Kameraakkus rar sind. Zudem empfiehlt er in jedem Fall Hirschtalg: weil der nicht nur die Füße pflegt, sondern auch andere Körperstellen vor zu großer Reibung schützen kann.

Thull berichtet in dem Ratgeber über Erfahrungen, die ihn zum Schmunzeln gebracht haben, und über Situationen, die er bis heute nicht vergessen hat: „Immer wieder bereichernd fand ich die Begegnung mit Menschen aus aller Welt. Im Stockbett der 2. Etage neben einem Pilger aus Südafrika aufzuwachen, beim Frühstück in der Herberge neben einem japanischen Mönch den Kaffee zu trinken oder unterwegs von einem Schweizer aufgemuntert zu werden, der – ohne es zu wissen – all meine Zweifel am Sinn des Unternehmens verscheuchte“.

All die Menschen, die der Autor auf seinem Weg kennengelernt hat, haben auf irgendeine Weise dazu beigetragen, ihn diese Zeit niemals vergessen zu lassen. Thull betont, dass das Buch ein Gemeinschaftswerk sei, an dem viele Menschen mitgewirkt hätten, ohne es zu ahnen. Menschen, die ihm auf dem Jakobsweg begegnet sind, aber auch Familienmitglieder und Freunde. Auf die Idee für das Buch ist der Autor 2011, während des Pilgerns, gekommen. Den facettenreichen Jakobsweg möglichst präzise, aber dennoch ausführlich zu beschreiben war Thulls Absicht, als er begann, diesen Ratgeber zu schreiben. Ihm selber hätten vergleichbare Tipps beim Start seines Weges damals sehr helfen können, verrät er. Vielleicht wäre ihm dann die eine oder andere schmerzhafte Blase erspart geblieben.

Martin Thull: Kleines Pilger-ABC, 157 Seiten, 14,99 Euro, Verlag Vier-Türme GmbH, Münsterschwarzach 2015, ISBN 978-3-89680-896-7

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert