Freizeittipps

Kirchenaustritt nur noch gegen Gebühr

Von: dpa/lnw
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Der Austritt aus der Kirche soll in Nordrhein-Westfalen nicht mehr kostenlos sein.

Die Amtsgerichte sollen für die Annahme der Austrittserklärung und die Unterrichtung der Kirchen künftig eine Gebühr von 30 Euro kassieren.

Das sieht der Entwurf der Landesregierung für eine Änderung des Kirchenaustrittsgesetzes vor, der am Dienstag im Kabinett beraten werden soll. Das Land rechnet mit jährlichen Zusatzeinnahmen von rund 1,8 Millionen Euro. Ein Sprecher des Justizministeriums bestätigte am Freitag einen entsprechenden Bericht der „WAZ”.

In Nordrhein-Westfalen haben im Jahr 2004 knapp 60.000 Menschen eine Kirche oder Religionsgemeinschaft verlassen. In den meisten anderen Bundesländern ist der Kirchenaustritt bereits kostenpflichtig. Dort sind die Kommunen für die Annahme der Austrittserklärungen zuständig und verlangen dafür zwischen 10 und 50 Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert