Keine Kita-Streiks in NRW mehr in dieser Woche

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Eltern können vorerst aufatmen: In dieser Woche sind keine weiteren Streiks der Erzieherinnen in den kommunalen Kindertagesstätten Nordrhein-Westfalens geplant.

Alles Weitere sei abhängig von den Tarifverhandlungen in Berlin, die am Mittwochabend fortgesetzt werden sollten, sagte der Sprecher des Landesverbands der Gewerkschaft ver.di, Jörg Verstegen. Sollten die Gespräche scheitern, müsse vom kommenden Montag an mit weiteren Streiks gerechnet werden.

Trotz der laufenden Tarifverhandlungen legten auch am Mittwoch nach Gewerkschaftsangaben rund 1700 Mitarbeiter in kommunalen Kitas die Arbeit nieder. In Nordrhein-Westfalen lag der Schwerpunkt der Aktionen im Ruhrgebiet und im Großraum Bonn. In 15 Städten, darunter Bochum, Herne und Dorsten wurden Kitas bestreikt.

Die Stadt Wuppertal stellt sich bereits auf die Fortsetzung des Arbeitskampfes ein. Die Mitarbeiterinnen der städtischen Kitas seien von ver.di für Montag und Dienstag (22./23.6.) erneut zum Streik aufgerufen worden, hieß es in einer Mitteilung der Stadt.

Verstegen sagte, dieser Aufruf sei nur vorsorglich gemacht worden, damit frühzeitig Notfallbetreuungen in Kindergärten organisiert werden könnten.

Die Gewerkschaften wollen einen tariflich abgesicherten Gesundheitsschutz für die bundesweit rund 220 000 Erzieherinnen. Zudem fordern sie deutliche Einkommensverbesserungen.

Die Homepage wurde aktualisiert