Kater lebend unter Archiv-Trümmern gefunden

Letzte Aktualisierung:
Kater lebend unter Archiv-Trümmern gefunden
Einen Kater tragen seine Besitzerin Andrea Schröder und Feuerwehrmann Stefan Lorscheid in Köln in einem Karton; neben ihnen steht Feuerwehrmann Alexander Hintzen (rechts). Fünf Wochen nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs fanden Feuerwehrleute den vermissten Kater lebend unter den Trümmern. Er sei zwar recht abgemagert, aber äußerlich unverletzt, sagte ein Feuerwehrsprecher. Foto: dpa

Köln. Fünf Wochen nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs haben Feuerwehrleute einen vermissten Kater lebend unter den Trümmern gefunden. „Felix” sei zwar recht abgemagert, aber äußerlich unverletzt, sagte ein Feuerwehrsprecher am Montag.

„Er war natürlich etwas träge, aber er miaute gleich ganz munter und räkelte alle vier Beine.” Der getigerte Kater sei unter mehreren Trümmerteilen eingekeilt gewesen. Er wohnte in einem der Häuser, die am 3. März zusammen mit dem Historischen Archiv eingestürzt waren.

Die Helfer übergaben „Felix” seiner glücklichen Besitzerin, die ihn gleich zum Tierarzt brachte. „Den Kater jetzt noch lebend zu finden, das war schon ein besonderes Ereignis”, sagte der Sprecher. Zwei Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr hatten das Tier durch Zufall entdeckt, als sie den Schutt nach Archivmaterial durchsuchten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert