Köln - Kardinal Meisner schickt 4000 Sternsinger auf den Weg

Kardinal Meisner schickt 4000 Sternsinger auf den Weg

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln. Der Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner hat am Freitag 4000 Kinder als Sternsinger auf ihren Weg durch das Bistum geschickt.

Von den Heiligen Drei Königen könne man lernen, „wie man Frieden in die Welt bringt: indem man die Reichen bittet, etwas für die Armen abzugeben”, sagte Kardinal Meisner in seiner Predigt im Kölner Dom.

Die Kinder erinnern in ihren Verkleidungen an die katholischen Heiligengestalten Kaspar, Melchior und Balthasar und sammeln Spenden. In diesem Jahr lautet das Motto der Aktion „Kinder suchen Frieden”. Im Zentrum steht dabei das vom Bürgerkrieg zerrüttete Land Kolumbien.

Bundesweit beteiligen sich rund eine halbe Millionen Mädchen und Jungen an dem 51. Dreikönigssingen und ziehen rund um den Dreikönigstag am 6. Januar von Haus zu Haus.

Bei der deutschlandweiten Aktion, die vom Bund der Katholischen Jugend (BDKJ) und dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger” getragen wird, hatten die Kinder im vergangenen Jahr fast 40 Millionen Euro gesammelt. Das Geld fließt in fast 3000 soziale Projekte in Afrika, Lateinamerika, Asien und Osteuropa.

Die Homepage wurde aktualisiert