Justizbeamte werden der Misshandlung beschuldigt

Von: Heiner Hautermans
Letzte Aktualisierung:
jva-bu4sp Justizvollzugsanstalt Aachen
Die Justizvollzugsanstalt Aachen. Foto: Jaspers

Aachen. Ein Prozess brisanten Inhalts beginnt am Montag, 18. Mai, vor dem Aachener Amtsgericht. Angeklagt sind zwei Beamte der Justizvollzugsanstalt Aachen wegen Körperverletzung im Amt. Nach Informationen der „Nachrichten” hatten die beiden 44 und 54 Jahre alten Bediensteten den Verdacht, dass ein Häftling eine kleine Menge eines Rauschgifts im Mund hatte.

Als der Delinquent der Aufforderung, den Mund zu öffnen, im Gemeinschaftsraum nicht nachkam, sollen die beiden massiv überzogen haben: Sie sollen den Mann, der sich nicht gewehrt oder Anlass für die entwürdigende Behandlung gegeben haben soll, in eine gesonderte und besonders gesicherte Zelle gebracht haben, wo er sich komplett entkleiden musste.

Die Staatsbediensteten, so die weiteren Vorwürfe, hätten den Häftling an beiden Armen gepackt und so über mehrere Minuten verdreht, dass dieser laut vor Schmerzen schrie und mehrfach um Hilfe rief.

Zeitgleich sollen sie versucht haben, den Mund des Mannes mit Gewalt zu öffnen, wobei es, so die weiteren Informationen, zu Verletzungen im Mundraum und dem Abbrechen eines Zahnes kam. Abgelassen haben sie demnach erst von ihrem Opfer, als andere Vollzugsbeamte einschritten.

Dessen Tortur war noch nicht zu Ende. Der Mann wurde unbekleidet mit Fixiergurten an einen Haken im Boden gebunden, bis er endgültig von Kollegen der beiden befreit wurde.

Einer der beiden Angeklagten soll die Tat teilweise eingeräumt haben, der andere soll zu den Vorwürfen der Nötigung, des Amtsmissbrauchs und der Misshandlung schweigen.

Der Prozess beginnt um 10 Uhr im Sitzungssaal A 2.019 auf der 2. Etage.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert