Jetzt klopft die Gema bei Kindergärten an

Von: udo/stm
Letzte Aktualisierung:
kita_bilod
Wichtige Arbeiten: In den Kindergärten lernen viele Kinder erstmals Musik, Noten und Instrumente kennen. Foto: ddp

Aachen. Knapp 40.000 Briefe hat die „Gesellschaft für Musikalische Aufführungsrechte” (Gema) bisher verschickt. Empfänger: Kindergärten. Inhalt: das „Angebot”, für einen Pauschalbetrag Kinderliednoten und -texte kopieren zu dürfen.

Das ist eigentlich seit 1985 verboten. Mindestens 56 Euro plus Mehrwertsteuer werden von den Kitas verlangt, Kirchen und Kommunen erhalten einen Rabatt und zahlen 44,80 Euro. Dafür darf man bis zu 500 Kopien machen. Braucht man mehr, wird es entsprechend teurer.

Es geht dabei um urheberrechtlich geschütztes Liedgut. Dabei handelt es sich um Werke, deren Komponisten/Texter noch leben oder noch keine 70 Jahre tot sind. Die Gema hat die Briefe im Auftrag der „Verwertungsgesellschaft (VG) Musikedition” verschickt.

Der Brief, großteils bereits vor Monaten versandt, sorgt aktuell für viel Kritik. Auf die Kitas würde neben den Kosten ein großer bürokratischer Aufwand zukommen. Deswegen drängen die Kita-Träger - Kommunen, Kirchen, Verbände und viele mehr - auf eine unbürokratische Rahmenvereinbarung. Eine solche sei zuvor von eben jenen Trägern abgelehnt worden, sagt die Gema hingegen.

Die Stadt Aachen rechnet indes 2400 Euro Mehrkosten für die Kopiergebühr ein, die Städteregion hat bereits einen Pauschalvertrag mit der Gema abgeschlossen. Andere Träger wie die Arbeiterwohlfahrt in Aachen halten das Ganze angesichts von Personal- und Geldknappheit für „faktisch nicht umsetzbar”. Bei „Caritas Lebenswelten” (Aachen, Eschweiler, Würselen) versucht man „Grauzonen auszuloten”. Die Stadt Stolberg will zunächst auf das Kopieren von Liedtexten ganz verzichten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert