Jeckes Treiben mitten im Juni

Von: Anne-Kathrin Keller
Letzte Aktualisierung:
Karneval
Unter dem Motto "Die Welt bützt in Kölle" präsentiert die InterKarneval vom 19.06.2009 bis 21.06.2009 Trends und Neuheiten für die jecke Jahreszeit. Foto: dpa

Köln. Cowgirl oder Clown? Welche Schminke ist besonders „bützje-fest”? Während sich alle auf die Sommerferien freuen, denken die Kölner schon wieder an Karneval. Die neue Session will schließlich gut geplant sein. Darum findet dieses Wochenende die Karnevalsmesse InterKarneval statt.

125 Aussteller stellen alle Trends rund um die fünfte Jahreszeit vor. Für die Veranstalter steht fest: Vampire sind nächstes Jahr besonders hipp. Das liegt an dem Erfolg des Kinofilms „Twilight”.

Zudem wird der Karneval wieder internationaler. Die Jecken verwandeln sich in der Session 2009/2010 in amerikanische Cowgirls, in elegante Inder oder australische Kängurus. Wer sich bei dem großen Kostümangebot auf der Messe noch nicht entscheiden will, kann gleich vor Ort eine Kostüm-Tupperparty für zu Hause buchen oder sich ein ganz individuelles Kostüm schneidern lassen.

Die Schminke wird grell und schrill. Besonders die Farben lila und grün liegen im Trend. Beim Wurfmaterial wird es auch bei den Karnevalisten nachhaltiger. Wer die Umwelt schonen will, der wirft ab sofort „Bio-Confetti” aus Reispapier, das zu 100 Prozent biologisch abbaubar ist. Ein besonders feiertaugliches neues Karnevalsaccessoire kommt aus Franken. Der Edelperlwein „Josecco” wird in einer Piccolo- Flasche mit integriertem Trinkhalm um den Hals getragen. Der Vorteil: die Jecken haben während des Trinkens beide Hände frei zum Klatschen und Schunkeln.

Aber die InterKarneval will nicht nur zum Konsum verleiten. „Die Messe gibt die Chance, auch mitten im Jahr echte Kölner Karnevalsluft zu schnuppern”, sagt Alfred Kuckelkorn, Vizepräsident des Festkomitees des Kölner Karnevals. In Tanzworkshops können die Besucher Gardeschritte, Hebefiguren und „Michael Jackson Moves” erlernen, auf den Showbühnen treten zahlreiche Karnevalsgrößen auf, und die Festwagen des letzten Kölner Karnevalszugs können noch einmal bestaunt werden.

Wer meint, dass nur die Kölner „jeck” genug sind, jetzt schon Karneval zu feiern, liegt falsch. Die 15.000 erwarteten Gäste kommen ebenso wie die Aussteller aus dem gesamten Bundesgebiet, den Niederlanden, Belgien und Großbritannien. Ein Produzent für Karnevalshüte und Accessoires kommt sogar aus Pakistan bis in die Kölner Messehallen.

(Internet: www.interkarneval.de)

[InterKarneval]: Koelnmesse, Messehallen 2 und 3, Köln-Deutz dpa hs yynwk cd
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert