Isabelle Lengeling gewinnt „Chef für einen Tag“

Von: Stefan Schaum
Letzte Aktualisierung:
4569168.jpg
Deutschland. Eschborn. Randstad. Isabelle Lenge, Gewinnerin des Castings "Chef für 1 Tag" besucht Heide Franken, Geschäftsführerin Randstad in der Randstad Zentrale in Eschborn bei Frankfurt. 28.11.2012. [Photo: © (c) Bernd Roselieb. Veroeffentlichung nur gegen Honorar (nach MFM), Urhebervermerk und zwei Belegexemplare gestattet. Es gelten meine allgemeinen Geschaeftsbedingungen unter www.bernd-roselieb.de (impressum). Publication only with royalty payment, credit line and two print samples. Please observe my terms and conditions of business on www.bernd-roselieb.de. Postal Address: Bernd Roselieb, Titusstrasse 44, 60439 Frankfurt/Main, fon: +49 (0) 172 . 666 33 88, email: info@bernd-roselieb.de]

Baesweiler. Isabelle Lengeling trifft das Tor einfach nicht, das ärgert sie. „So langsam müsste ich den Ball doch mal reinbekommen.“ Seit einem Jahr spielt sie für den FFC Baesweiler. Allerdings im defensiven Mittelfeld. Da erwartet doch niemand, dass sie ein Tor schießt, oder?

 „Kann sein, aber ich will nun mal treffen!“ Der Satz ist bezeichnend für die 17-Jährige, in deren Leben der Sport eigentlich gar keine große Rolle spielt. Doch fragt man sie nach etwas, das ihr bislang nicht gelungen ist, nennt sie nur ihre Torlosigkeit. Fragt man sie hingegen nach ihren Stärken, sagt sie: Zielstrebigkeit, Selbstbewusstsein und Ehrgeiz. So muss es wohl sein, wenn man diesen Berufswunsch hat: „Ich möchte Top-Managerin werden.“

Zu perfektionistisch? Mag sein.

Wenn sie das sagt, klingt sie nicht wie ein kleines Mädchen, das mal Prinzessin sein will. Es klingt nach einem Plan, nach einem erreichbaren Ziel. Schließlich hat sie in dieser Sache bereits ein wichtiges Tor erzielt: Als Gewinnerin der Schüleraktion „Chef für einen Tag“ hat die Schülerin des Geilenkirchener St.-Ursula-Gymnasiums für ein paar Stunden auf dem Sessel von Heide Franken, Geschäftsführerin beim Personaldienstleister Randstad, Platz genommen.

Es war das Ende eines mehrtägigen Prüfungsmarathons in Frankfurt, den Isabelle Lengeling mit 19 Mitschülern hinter sich gebracht hat. Im Vorfeld war ihre Schule ins Finale gekommen. Schon da hat Isabelle Lengeling geahnt, dass sie am Ende das Rennen machen wird. „Ich bin wirklich hartnäckig, wenn’s drauf ankommt.“ Wie eine Streberin kommt sie dabei gar nicht mal rüber, „auch wenn ich aus Spaß schon mal so genannt werde“. Eher zurückhaltend wirkt sie, fast schon scheu.

Wenn sie von ihren Erlebnissen im Rahmen des Wettbewerbs erzählt, wägt sie die Worte sorgfältig. Von guten Gesprächen bei einer abendlichen Gala erzählt sie, von Heide Franken, die sehr direkt, aber sehr freundlich sei und ihr imponiert habe. „Die Begegnungen mit den vielen Geschäftsleuten waren eine Bestätigung für mich, diese Herausforderung anzugehen und mein Ziel weiter zu verfolgen.“

Das tut sie. Über das anstehende Abitur blickt sie längst hinaus. Erst vor wenigen Tagen war sie in Hamburg und hat sich beim Flugzeughersteller Airbus für eine duale Ausbildung beworben. In der kommenden Woche geht es nach München. Dort will sie schauen, welche Möglichkeiten sich ihr im Bereich „Business & International Management“ bieten.

Ob Isabelle Lengeling ein Einzelfall ist? So engagiert, obwohl viele der Jugend in puncto Berufsvorbereitung eher Nachlässigkeit unterstellen? Diese Frage wundert sie. „Nein, bei meinen Mitschülern ist das auch so.“ Die legten ebenfalls Wert auf Tugenden, auf Respekt, auf Höflichkeit. „Ich finde gute Manieren wichtig. Mag sein, dass ich zu perfektionistisch bin.“ Stören würde sie das nicht.

Und irgendwann wird der Ball auch auf dem Fußballplatz im Tor landen, da ist sie sicher. Und wenn man sie dann nach ihren bisherigen Misserfolgen fragt, kann sie bloß die Schultern zucken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert