Internationales Zeitungsmuseum wird neu eröffnet

Von: epd
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Nach rund zweijähriger Umbauzeit wird das Internationale Zeitungsmuseum in Aachen am Samstag wieder eröffnet.

Das Museum sei nicht nur baulich aufgewertet, sondern auch inhaltlich völlig neu konzipiert worden, teilte die Stadt Aachen am Mittwoch mit.

Kernstück sei eine Dauerausstellung, die sich mit Themen wie „Medien für die Masse”, „Vom Ereignis zur Nachricht” oder „Lüge und Wahrheit” befasse. Damit wolle das Museum den Blick nicht nur auf die Geschichte, sondern auch auf die Bedeutung der Medien für die Zukunft lenken.

Ziel des neu gestalteten Zeitungsmuseums ist es den Angaben zufolge, Impulse zu setzen, zu informieren und zu qualifizieren. So werde in einem Medialab der Blick auf die inneren Wirkungsweisen der Medienwelt gelenkt. In einer Chaoskammer könnten Besucher erleben, wie alle Medien gleichzeitig auf ihn einwirken. Neben Zeitungen und traditionellen Massenmedien werde auch der Bedeutung des Internet und Web 2.0 nachgegangen, hieß es.

Die seit dem 19. Jahrhundert systematisch aufgebaute Sammlung mit rund 200.000 Zeitungen aller Epochen und aller Kontinente ist nach Angaben des Museums weltweit einzigartig. Die durch einen Förderverein betreute Sammlung wurde komplett neu archiviert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Museum ist dienstags bis sonntags von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert