Düsseldorf - Intercity prallt mit Fußgänger zusammen: 16-Jähriger tot

Intercity prallt mit Fußgänger zusammen: 16-Jähriger tot

Von: EB
Letzte Aktualisierung:
Bahn
Das Logo der Deutschen Bahn AG. Foto: dpa

Düsseldorf. Zahlreiche Reisende in 89 Zügen sind am Dienstag von einer vierstündigen Sperrung der Bahn-Hauptstrecke zwischen Düsseldorf und Köln betroffen gewesen. Ein Intercity war im Düsseldorfer Süden mit einem 16-jährigen Fußgänger zusammengeprallt. Dabei starb der Schüler.

Die Sperrung hat laut Bahn bundesweit Auswirkungen auf den Fernverkehr gehabt und insgesamt 1249 Minuten Verspätung verursacht. Züge wurden umgeleitet und ein Bus-Pendelverkehr eingerichtet.

Der IC wurde evakuiert. Die rund 70 Reisenden in dem ICE mit Fahrtziel Luxemburg mussten auf eine S-Bahn umsteigen und konnten ihre Fahrt nach Köln erst um 14.10 Uhr fortsetzen.

Der Schüler war im S-Bahnhof Benrath um 11.55 Uhr vor den durchfahrenden Zug in Richtung Köln gesprungen. Er war sofort tot. Auf dem Bahnsteig herrschte zum Zeitpunkt des tragischen Vorfalls wenig Betrieb.

Ein 13-jähriger Augenzeuge und der Lokführer einer gerade haltenden S-Bahn mussten von der Feuerwehr seelsorgerisch betreut werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert