Indemann-Koloss geht ein hochmodernes LED-Licht auf

Von: -vpu-/-bst-
Letzte Aktualisierung:
Indemann
Am Wochenende haben die Anwohner einen Vorgeschmack auf die Illuminierung bekommen, als die 30.000 hochmodernen, energiesparenden LED-Leuchten getestet wurden. Am Montag soll der Indemann erstmals in voller Pracht zu bewundern sein. Foto: Volker Uerlings

Inden. Der stählerne Indemann auf der Goltsteinkuppe bei Inden-Lucherberg ist nicht nur bei Tageslicht eine imposante Erscheinung. Die 36 Meter hohe Aussichtsfigur - ein Euregionale-2008-Projekt - erregt künftig auch in den Abendstunden Aufmerksamkeit.

Seine „Haut” aus dem so genannten „Illumesh-Gewebe” des Dürener Unternehmens GKD Gebrüder Kufferath ist jetzt angebracht und erlaubt die nächtliche Beleuchtung des Kolosses.

Am Wochenende haben die Anwohner einen Vorgeschmack auf die Illuminierung bekommen, als die 30.000 hochmodernen, energiesparenden LED-Leuchten getestet wurden. Am Montag soll der Indemann erstmals in voller Pracht zu bewundern sein.

Um 19 Uhr beginnt die Premierenfeier mit Musik. Bei Einbruch der Dämmerung soll das neue Wahrzeichen der Region in vollem Lichterglanz erstrahlen. Zu erreichen ist die neue Attraktion über die Autobahn 4 (Abfahrt Weisweiler, Nr. 6). Von dort aus geht es weiter über Lamersdorf zu dem weithin sichtbaren Ziel am Rande des Braunkohletagebaus Inden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert