In Selfkant-Höngen 700.000 Euro erbeutet

Von: Wolfgang Schumacher
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ein mutmaßlicher Bankräuber muss sich seit Montag vor dem Aachener Landgericht verantworten. Dan D. soll im Jahr 2002 700.000 Euro bei einem Überfall auf die Raiffeisenkasse in Selfkant-Höngen erbeutet haben.

Die Polizei geht davon aus, dass der Angeklagte Mitglied einer Bande war, die 14 Überfälle in ganz Deutschland verübt haben soll.

Völlig außer sich muss damals der Zweigstellenleiter jener Bank gewesen sein, die der heute 32-jährige Angeklagte mit drei weiteren Tätern im November jenes Jahres ausgeraubt haben soll. Einer der ermittelnden Kripobeamten erklärte im Zeugenstand verständnisvoll: „Die Beute war erstaunlich hoch”.

Der Kassierer war morgens um 8.44 Uhr mit der Pistole bedroht worden. Er gab das Geld heraus. Den Chef schleppte man an der Krawatte zum Haupttresor, damit er ihn schleunigst öffnete, hieß es am Montag in den Zeugenaussagen. Inzwischen wird sich der Gepeinigte wieder erholt haben und nun eventuell verfolgen, wie die Richter einen der Täter vor der 8. Großen Strafkammer mit Richter Harald Brandt (Vorsitz) zur Rechenschaft ziehen.

Dan D. leugnete seine Tatbeteiligung sowie die Zugehörigkeit zu einer damals das Grenzgebiet zwischen Niedersachsen im Norden und Rheinland-Pfalz im Süden unsicher machenden Bande von elf Mitgliedern.

Lackspuren an einem im Selfkant vergessenen Stemmeisen stammten aus einem Banküberfall in Monschau-Kalterherberg. So konnte die Kripo im November 2002 die Spuren jener Bande zuordnen, die direkt von Rumänien und Belgien aus operierte. Den Überfall hatte man zunächst der gefürchteten sogenannten Hammer-Bande zugeordnet.

DNA-Spuren des Angeklagten wurden im belgischen Fluchtauto mit gestohlenem Aachener Kennzeichen gefunden. Der Prozess wird heute fortgesetzt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert