In Gegenverkehr geraten, gegen Baum geprallt: Vier Schwerverletzte

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Unfall  Patrick Seeger/dpa
Vier Schwerverletzte forderte ein Verkehrsunfall in der Eifel am Sonntag. Symbolbild: dpa

Dahlem/Blankenheim. In der Eifel ist es am Wochenende zu einem schweren Unfall gekommen, bei dem vier Autoinsassen schwer verletzt wurden. Das Auto eines 50-Jährigen war in den Gegenverkehr geraten und erst gegen einen anderen Wagen, dann gegen einen Baum geprallt. Der Aufprall war so heftig, dass der Baum samt den Wurzeln aus dem Erdreich gerissen wurde.

Der Unfall ereignete sich am späten Sonntagnachmittag gegen 17.15 Uhr im Kreis Euskirchen zwischen Dahlem und Blankenheim.

Der 50-jährige Autofahrer aus Bad Münstereifel befuhr den linken Fahrstreifen der zweispurigen Bundesstraße 51 in Richtung Blankenheim. Als der linke Fahrstreifen endete, geriet der Wagen aus noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Dabei prallte er erst mit dem entgegenkommenden Fahrzeug eines 29-jährigen Belgiers zusammen, kam anschließend nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dieser wurde mitsamt seinen Wurzeln aus dem Boden gerissen.

Alle vier Insassen im Auto des Bad Münstereifelers wurden dabei schwer verletzt. Mit Rettungswagen wurden sie in Krankenhäuser gebracht.

Der 29-jährige Belgier und seine Beifahrerin blieben unverletzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert