In die Brust gestochen: Mann tötet seine Exfrau

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Symbol polizei polizeiwagen streifenwagen belgien belgische belgie politie police dpa
Der 63-Jährige wurde verhaftet, die Ermittlungen laufen. Symbolbild: dpa Foto: dpa

Maastricht. Eine 38-jährige Frau ist an Samstagmorgen von ihrem Exmann bei Maastricht getötet worden. Der 63-Jährige ist in einem Café mit einem Messer auf die Frau losgegangen und stach ihr in die Brust. Sie ist kurze Zeit später im Krankenhaus gestorben.

Die Frau besuchte laut dem Nachrichtenportal 1limburg am Freitagabend eine Feier, die in einem Café auf der Europalein in Lanaken bei Maastricht stattfand. Ihr Exmann, mit dem sie 20 Jahre zusammen war, folgte ihr zu dieser Feier.

Gegen 2 Uhr am Samstagmorgen stach der Mann ohne Vorwarnung auf seine Exfrau ein. Es soll vor der Tat keinen Streit gegeben haben. Trotz umgehend eingeleiteter erster Hilfe starb die 38-Jährige noch in der Nacht im Krankenhaus.

Grund für die Tat war wohl Eifersucht. Der Besitzer des Cafés, in dem die Tat stattfand, war der neue Freund der Getöteten. Sie hatte sich zwei Monate zuvor von ihrem Exmann getrennt.

Andere Gäste überwältigten den 63-Jährigen nach der Tat und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Er wurde verhaftet, die Ermittlungen laufen.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert