Hund in die Maas geworfen: Haftstrafe

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Lüttich. Vor gut einem Jahr hatte sie ihren Golden Retriever in die eiskalte Maas geworfen, weil sie den Hund loswerden wollte. Jetzt hat eine Frau aus Lüttich die Quittung bekommen.

Ein Gericht verurteilte sie zu einer Haftstrafe von sechs Monaten und einer Geldbuße von 550 Euro. Außerdem darf sie nie mehr Tiere halten. Ein Tauchtrupp der Lütticher Feuerwehr hatte damals den Hund gerettet. Die Halterin war geflüchtet, konnte aber anhand eines Chips, den der Hund trug, ermittelt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert