„Herr der Ringe” kommt nicht nach Köln

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Köln. Das Musical „Herr der Ringe” kommt nicht wie geplant nach Köln. Grund für die Absage ist der Ausstieg des Investors, wie die Stadt Köln am Mittwoch mitteilte.

Wirtschaftsdezernent Norbert Walter-Borjans hatte sich über ein Jahr bemüht, das Musical nach Köln zu holen: „Dabei war uns allerdings immer klar, dass wir über ein Investment reden, das in Planung, Bau und Betrieb deutlich riskanter ist als die Entscheidung über einen konventionellen Gewerbebetrieb.”

An dem geplanten Musical-Theater im Kölner Stadtteil Kalk soll dennoch wie geplant festgehalten werden.

Die aufwendige Inszenierung von „Herr der Ringe” war 14 Monate in London gezeigt worden. Am 25. Januar hatte das Monty-Python-Musical „Spamalot” im Musicaldome am Kölner Rheinufer Deutschlandpremiere. Es soll bis Oktober laufen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert