Helmut Dieser wird neuer Bischof von Aachen

Von: red/cs/dpa
Letzte Aktualisierung:
Helmut Dieser
Helmut Dieser soll neuer Bischof von Aachen werden. Foto: Bischöfliche Pressestelle Trier

Aachen/Trier. „Habemus episcopum. Wir haben einen neuen Bischof!“ Voller Freude hat der Aachener Dompropst Manfred von Holtum am Freitagmittag um kurz nach 12 Uhr mitgeteilt, dass Helmut Dieser, bislang Weihbischof im Bistum Trier, neuer Bischof von Aachen ist.

Zum kurzfristig anberaumten Mittagsgebet „mit wichtiger Mitteilung“ kamen Hunderte Menschen in den Aachener Dom. Sie applaudierten lang und die Domglocken verkündeten die frohe Botschaft, die zeitgleich auch in Rom und Trier bekanntgegeben wurde. Und während des etwa 15-minütigen Mittagsgebets freute sich auch der Aachener Weihbischof Karl Borsch, dass „unsere Gebete erhört wurde. Wir haben einen guten neuen Bischof für Aachen erhalten“.

Der 54-jährige Dieser tritt die Nachfolge von Heinrich Mussinghoff an, der im Dezember in den Ruhestand gegangen ist. Es sei ein „sehr bewegender Moment“ für ihn, sagte Dieser in Trier kurz nach der Verkündung. „Etwas Großes tritt in mein Leben hinein.“ Im Gespräch mit unserer Zeitung sagte er, dass er bei Aachen nicht das Gefühl habe, in die Fremde zu gehen. Helmut Dieser ist begeisterter Karnevalist. Am Mittwoch werde er das erste Mal nach Aachen fahren und das Domkapitel treffen.

Die Bischofsweihe werde voraussichtlich Anfang November sein, sagte Dieser. Ein genaues Datum gebe es aber noch nicht. Das Bistum Aachen kenne er bisher „nur vage”, gab er zu. „Ich war schon länger nicht mehr dort.” Das wird sich in Zukunft ändern.

„Ich habe Bischof Dr. Helmut Dieser bei den Zusammenkünften der Deutschen Bischofskonferenz als geistlichen und kommunikativen Menschen kennen und schätzen gelernt. Er ist ein erfahrener Seelsorger, und ich weiß, dass er sich als solcher auf die Begegnung mit den Gläubigen und den Gemeinden in unserem Bistum freut“, freut sich Borsch.

Auch Andreas Frick, Ständiger Vertreter des Diözesanadministrators, begrüßte die Wahl: „Nach den ersten persönlichen Begegnungen bin ich sicher: Wir alle können uns freuen. Bischof Helmut ist ein herzlicher, gleichzeitig ein durch und durch geistlicher Mensch. Er ist den Menschen zugewandt und macht uns Mut für die Zukunft, ‚Gemeinsam Kirche zu sein’.“

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, zeigte sich überzeugt, dass der 54-Jährige der Richtige für das Amt sei. „Ich bin überzeugt, dass Du mit Deiner verbindlichen und fröhlichen Art, Deinen seelsorglichen und bischöflichen Erfahrungen und Deinem theologischen Arbeiten und Denken die besten Voraussetzungen für die neue Aufgabe mitbringst”, formulierte er in einem Glückwunschschreiben.

Im Bistum Aachen wird Helmut Dieser nun Oberhirte von rund 1,1 Millionen Katholiken sein. Er wurde am 15. Mai 1962 in Neuwied geboren. Nach seinem Abitur studierte er Katholische Theologie und Philosophie in Trier und Tübingen. Am 8. Juli 1989 empfing er die Priesterweihe und war zunächst Kaplan in Bad Neuenahr-Ahrweiler. 1992 wurde er Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Dogmatik an der Theologischen Fakultät Trier. 1998 promovierte er in Theologie an derselben Fakultät. 2004 wurde er zum Pfarrer in Adenau, Dümpelfeld und Kaltenborn ernannt. Zudem war er als Dozent für Homiletik am Studienhaus St. Lambert in Lantershofen tätig. Papst Benedikt XVI. ernannte Monsignore Helmut Dieser am 24. Februar 2011 zum Titularbischof von Narona und zum Weihbischof in Trier. Am 5. Juni 2011 empfing er die Bischofsweihe im Trierer Dom. In der Deutschen Bischofskonferenz ist er Mitglied der Glaubenskommission sowie der Pastoralkommission.

Helmut Dieser ist – nach der Wiedererrichtung des Bistums im Jahre 1930 – der siebte Bischof von Aachen. Sein Vorgänger, Bischof Heinrich Mussinghoff, wurde am 8. Dezember 2015 emeritiert. Aus Trier war zuletzt bereits Generalvikar Georg Bätzing an prominente Stelle in ein anderes Bistum gewechselt - er wurde neuer Bischof in Limburg.

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert