Heerlen: Schon bald teilweiser Abriss?

Von: bj/heck/ak/lb
Letzte Aktualisierung:
Heerlen
Im Fall des wegen Schäden geräumten Einkaufszentrums „t Loon” in Heerlen hat sich in der Nacht zu Samstag die Lage weiter zugespitzt. Foto: Gemeinde Heerlen

Heerlen. Im einsturzgefährdeten Einkaufszentrum „t Loon” in Heerlen sind am Sonntagsmorgen eine Reihe von Geschäften leergeräumt worden. Die Gemeinde Heerlen hatte am Samstag 40 Einzelhändlern die Erlaubnis erteilt, das Einkaufszentrum zu betreten. Unter ihnen die Beschäftigten von Albert Heijn, Blokker, Jumbo und dem Karnavalswiertz.

Vor allem verderbliche Frischwaren wurden aus den Supermarkt-Regalen geholt und von dutzenden Lastwagen abtransportiert.

Im Fall des wegen Schäden geräumten Einkaufszentrums „t Loon” hatte sich am Samstag die Lage weiter zugespitzt. Weil der Druck auf die Statik immer weiter steigt, wird ein teilweiser Abriss immer wahrscheinlicher.

Bürgermeister Paul Depla sagte am Samstag auf einer Pressekonferenz, dass es zu gefährlich sei, weiter zu warten und einen spontanen Einsturz zu riskieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert