Half ein Häftling bei der Flucht?

Von: Johannes Nitschmann
Letzte Aktualisierung:
nitsch_bu
Auf einem Damenfahrrad geschnappt: Peter Michael Michalski. Foto: dpa

Düsseldorf. Die Justizministerin wirkte sichtlich erleichtert. Als Roswitha Müller-Piepenkötter (CDU) am Dienstag nach der Festnahme des zweiten Aachener Ausbrechers Peter Paul Michalski, 46, in ihrem Düsseldorfer Ministerium vor die Medienvertreter trat, dankte sie zunächst den 1500 Polizisten, die seit vergangenen Donnerstagabend „rund um die Uhr” landesweit nach den beiden Ausbrechern Michalski und Michael Heckhoff, 50, fieberhaft gefahndet hatten.

Die „schlimme Situation” sei erfreulicherweise ohne Blutvergießen beendet worden, freute sich Müller-Piepenkötter. Jetzt müsse der spektakuläre Gefängnis-Ausbruch von Polizei, Staatsanwaltschaft und Justiz „aufgearbeitet” werden. Dazu müsse das Sicherungssystem in den nordrhein-westfälischen Gefängnissen „auf Herz und Nieren geprüft” werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert