Düsseldorf - Haftstrafe für 21-Jährigen wegen Geiselnahme seiner Ex-Freundin

Haftstrafe für 21-Jährigen wegen Geiselnahme seiner Ex-Freundin

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Wegen Geiselnahme seiner Ex-Freundin muss ein 21-Jähriger für drei Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Das Landgericht Düsseldorf bewertete am Montag den Angeklagten als „vermindert schuldfähig”.

Ein Polizist hatte den 21-Jährigen mit Schüssen stoppen müssen. Der junge Mann war vor einem halben Jahr in Ratingen mit einem Teppichmesser auf seine 24-jährige Ex-Freundin losgegangen und hatte sie schwer verletzt.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Gelegenheitsarbeiter über den Balkon in die Wohnung der 24-Jährigen eingedrungen war. Daraufhin war die Frau auf die Straße geflohen.

Der 21-Jährige verfolgte sie und schlug ihren Kopf mehrfach auf das Pflaster. Später schnitt er ein Stück von ihrem Finger ab. Die Frau hatte im Laufen auf ihrem Handy den Polizei-Notruf gewählt. Da die Verbindung mehrere Minuten bestand, konnten Einsatzkräfte das Beziehungsdrama mitschneiden.

Der 21-Jährige war in der Vergangenheit mehrfach gegenüber seiner Ex-Freundin gewalttätig geworden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert