Aachen - Guttenberg gibt AKV den zweiten Korb

Guttenberg gibt AKV den zweiten Korb

Von: Georg Dünnwald
Letzte Aktualisierung:
Guttenberg
Guttenberg hält wohl doch keine Rede bei der Verleihung des Ordens wider den tierischen Ernst am Samstag in einer Woche in Aachen.

Aachen. Schon im vergangenen Jahr ließ Karl-Theodor zu Guttenberg den Aachener Karnevalsverein (AKV) hängen. Und auch für die anstehende Verleihung des Ordens „Wider den tierischen Ernst” wird er nicht nach Aachen kommen.

Guttenberg, der im vergangenen Jahr selbst die höchsten Weihen der Öcher Jecken erhalten hatte, sollte die Laudatio auf seinen Nachfolger als Ordensritter halten, den Schauspieler und Kabarettisten Ottfried Fischer. Er sagte dem AKV ab.

Im vergangenen Jahr hatte der damalige Verteidigungsminister Guttenberg als Grund noch die schwierige Lage in Afghanistan angeführt, die es ihm nicht erlaube, an einer Karnevalsveranstaltung teilzunehmen. Zudem tobte die Plagiatsaffäre um Guttenbergs Doktorarbeit.

In diesem Jahr ist die Situation eine andere. In einem Gespräch mit CSU-Chef Horst Seehofer und in einem Brief an die CSU-Mitglieder kündigte Guttenberg an, vorerst nicht in die deutsche Politik zurückzukehren. Außerdem werde er „auf lange Sicht” keine öffentlichen Auftritte in Deutschland mehr wahrnehmen. Dazu gehört auch die Karnevalssitzung in Aachen.

AKV-Präsident Werner Pfeil bedauerte bei einer Pressekonferenz die Entscheidung: „Humor ist, wenn man trotzdem lacht”, kommentiert er. Um 13.34 Uhr hatte Pfeil ein persönliches Fax von Guttenberg erhalten, in dem dieser sich für die Absage entschuldigte. „Persönlich gesprochen habe ich aber nicht mit ihm.” Die betroffenen Gesichter der Elferratsherren zeigten, was sie von der Absage hielten.

Guttenberg wird sich erneut von seinem Bruder Philipp vertreten lassen. Dieser habe im vorigen Jahr im Vogelkäfig eine glänzende Figur gemacht, attestierte Pfeil dem Präsidenten der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzer. Im Übrigen stehe nicht der Laudator im Fokus, sondern der neue Ordensritter. „Mit Ottfried Fischer erhoffen wir uns eine gute Fernsehquote”, sagte Pfeil. Die Fernsehsitzung wird am kommenden Samstag aufgezeichnet und am folgenden Sonntag in der ARD ausgestrahlt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert