Gute Taten mit einem Jahr Vorlauf

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Uhr tickt. Am Mittwoch, genau ein Jahr vor dem eigentlichen Termin, hat die Anmeldephase für die 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) begonnen.

Die Wurm von Müll befreien, den Garten eines Obdachlosenheims verschönern, eine Spendengala für Afrika veranstalten oder ein Grillfest im Behindertenwohnheim organisieren: Ab 13. Juni 2013 punkt 17.07 Uhr werden Jugendgruppen im Bistum Aachen und in ganz Deutschland in 72 Stunden eine gemeinnützige Aufgabe lösen.

„Uns schickt der Himmel - die 72-Stunden-Aktion des BDKJ” läuft vom 13. bis 16 Juni 2013 erstmals bundesweit. „Im Bistum Aachen wird eine bewährte Kooperation fortgesetzt: Wie schon bei der letzten Sozialaktion vor vier Jahren trägt die kirchliche Jugendarbeit gemeinsam die 72-Stunden-Aktion”, sagt Werner Reinhart, Leiter der Abteilung Pastoral & Bildung mit Jugendlichen und Erwachsenen des Bischöflichen Generalvikariats.

Gesa Zollinger, Vorsitzende des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in Aachen ergänzt: „Die Sozialaktion steht aber nicht nur kirchlichen Gruppen offen - auch Sportvereine, Feuerwehren, Chöre, Schulklassen und Jugendgruppen anderer Konfessionen dürfen gerne mitmachen!”

Bei der Sozialaktion realisieren die Gruppen in 72 Stunden eine gemeinnützige soziale, ökologische, interkulturelle oder politische Aufgabe. Die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen wählen sich entweder selbst ein Projekt oder bekommen eine Überraschungsaufgabe.

Egal welche Variante sie wählen: Die jungen Menschen packen dort an, wo es sonst niemand tut und setzen ein deutliches Zeichen für Solidarität. Motor für die Aktion ist die Überzeugung, dass ein Handeln aus einem christlichen Verständnis heraus die Welt besser machen kann. Weitere Informationen erhalten interessierte Gruppen beim BDKJ und im Internet. Dort können sie sich auch anmelden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert