Aachen - Grundstein für die neue Genezareth-Kirche ist gelegt

Grundstein für die neue Genezareth-Kirche ist gelegt

Von: epd
Letzte Aktualisierung:
13666680.jpg
Auf diesem Grundstück an der Vaalser Straße wird die Genezareth-Kirche gebaut. Am Mittwoch wurde der Grundstein gelegt. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Für den zurzeit einzigen Neubau einer evangelischen Kirche im Rheinland ist am Mittwoch in Aachen der Grundstein gelegt worden. Die Evangelische Kirchengemeinde baut im Aachener Westen die Genezareth-Kirche.

Im Beisein von Oberbürgermeister Marcel Philipp (CDU) legten Pfarrer Mario Meyer und Pfarrerin Bettina Donath-Kreß auf der Baustelle an der Vaalser Straße symbolisch den Grundstein, der eine Zeitkapsel enthält.

Die Bauarbeiten für die neue Kirche mit Gemeindezentrum und einer Beratungsstelle der Diakonie hatten im Januar begonnen. In dem Gebäude soll es neben dem Sakralraum unter anderem Räume für die Jugendarbeit, eine Kleinkinderbetreuung, einen Eine-Welt-Laden und einen Café-Bereich geben. Die Fertigstellung ist für April 2018
geplant. Die voraussichtlichen Baukosten betragen rund 4,5 Millionen Euro.

„Ein Kirchenneubau in unserer Zeit ist sehr selten und etwas ganz Besonderes“, sagte Oberbürgermeister Philipp. „Die Evangelische Gemeinde wird durch diese neue Kirche zukunftsfähiger.“ Der Vorsitzende des Aachener Gesamtpresbyteriums, Pfarrer Redmer Studemund, äußerte sich zufrieden mit dem bisherigen Fortgang der
Bauarbeiten. „Zwischen zwei Gemeindezentren, von denen eines durch sein Alter sehr sanierungsbedürftig ist, entsteht ein neues“, sagte er.

Mit der Fertigstellung der neuen Kirche in etwa einem Jahr werden die beiden bisherigen Gottesdienststätten „Dietrich-Bonhoeffer-Haus“ und „Arche“ aufgegeben und die Gemeindebezirke im Aachener Westen zusammengelegt. Etwa 4700 evangelische Gemeindeglieder leben im Einzugsgebiet der neuen Genezareth-Kirche, die mit zwei Pfarrstellen besetzt wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert