Kerpen - Grausiger Fund im Wald: Verwesten Kopf entdeckt

Grausiger Fund im Wald: Verwesten Kopf entdeckt

Letzte Aktualisierung:
Leiche Kerpen
Ein Leichenspürhund durchsucht mit seinem Halter am Mittwoch ein Waldstück bei Kerpen. Der Kopf einer vor knapp fünf Monaten ermordeten Mutter von vier Kindern wurde am 14. Juni 2010 in diesem Waldstück gefunden. Erst am 29. Juni stand fest, dass es sich um den Kopf der 37- jährigen Mutter von vier Kindern handelt. Foto: dpa

Kerpen. Grausiger Fund nach einer Bluttat: Der verweste Kopf einer vor Monaten ermordeten Frau ist in einem Wald in Kerpen entdeckt worden. Nur wenige Meter vom Wegrand entfernt fand eine Spaziergängerin den abgetrennten Schädel.

Er sei zwar bereits am 14. Juni entdeckt worden, konnte aber erst jetzt eindeutig einer 37-jährigen Mutter von vier Kindern zugeordnet werden, sagte Polizeisprecherin Nadine Perske am Mittwoch. „Der Kopf ist stark verwest, deswegen dauerte es so lange, verwertbares DNA-Material zu gewinnen und auszuwerten.”

Die vier Kinder der 37-Jährigen hatten ihre tote Mutter am 2. Februar nach der Schule in der Wohnung in Kerpen gefunden. Sie war grausig zugerichtet worden. Die mehrere Tage dauernde polizeiliche Suchaktion rund um den Tatort blieb ohne Erfolg. Seitdem tappte die Polizei im Dunkeln. Nun hoffen die Ermittler auf neue Impulse und Fortschritte bei der Suche nach dem Täter.

Medienberichte, dass der Kopf der Getöteten fehlte, hatten die Ermittler zunächst nicht bestätigt. Staatsanwalt Alf Willwacher, der damals von „schrecklich traumatisierten Kindern” sprach, gab auch am Mittwoch mit Blick auf die laufenden Ermittlungen keine Details bekannt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert