Düsseldorf - Gericht verhängt lebenslange Haftstrafen im Prozess um Auftragsmord

Gericht verhängt lebenslange Haftstrafen im Prozess um Auftragsmord

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Im Prozess um einen Auftragsmord hat das Düsseldorfer Landgericht am Freitag eine 40-jährige Unternehmerin und einen ihrer Angestellten zu jeweils lebenslangen Haftstrafen wegen Mordes verurteilt.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Frau den 50-jährigen Angestellten ihres Kurierdienstes damit beauftragt hatte, ihren 49-jährigen Lebensgefährten und Firmenpartner zu erschießen. Der Mann war im November 2008 tot hinter einem Lärmschutzwall des Autobahndreiecks Breitscheid gefunden worden.

Laut Urteil wollte die 40-jährige Auftraggeberin ihren Lebensgefährten wegen eines anderen Mannes loswerden. Ihrem Angestellten hatte sie für die Tat nach Angaben der Richter 15.000 Euro und einen Firmenwagen versprochen. Vor Gericht hatte der 50-Jährige den Mord zunächst gestanden, später jedoch sein Geständnis widerrufen. Die Richter allerdings wollten diesen Widerruf nicht glauben und folgten mit ihrem Urteil weitgehend dem Antrag der Staatsanwaltschaft.

Bei dem Opfer handelte es sich um einen vorbestraften Serienbankräuber. Der Mann hatte in den 80er Jahren in Düsseldorf mehrere Geldinstitute überfallen und dabei mehrere Zehntausend D-Mark erbeutet. Da Freunde und Bekannte nicht ausschließen wollten, dass er erneut auf die schiefe Bahn geraten war, hatte ihn im Herbst vergangenen Jahres nach seinem Verschwinden zunächst niemand als vermisst gemeldet. Er war dann rein zufällig von einem Anwohner tot im Gebüsch entdeckt worden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert