Gericht schickt Schüler wegen Amokdrohung in Arrest

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Soest/Köln. Wegen einer Amoklaufdrohung hat das Jugendschöffengericht in Soest am Dienstag einen 17 Jahre alten Schüler zu vier Wochen Dauerarrest verurteilt.

Der bereits mehrfach aufgefallene Jugendliche hatte vor sechs Wochen als Trittbrettfahrer des Amoklaufs von Winnenden auf einer Schüler-Internet-Seite eine 14-Jährige bedroht. Er schrieb, dass er an der Kölner Schule des ihm völlig unbekannten Mädchens Amoklaufen werde und erst sie und dann ihre Lehrer töten wolle.

Der auf der Internet-Seite angemeldete Schüler war nach Auskunft des Gerichtes schnell ermittelt. Dennoch hätten das Opfer und ihre Eltern die Drohung ernst genommen und große Angst gehabt. Der 17-Jährige begründete seine Tat damit, dass er „einen Scherz” machen wollte.

Außerdem sei es eine Art Mutprobe gewesen, weil „doch alle so etwas machen”. Das Opfer, das eine Kölner Schule besucht, habe er zufällig ausgewählt. Weder zu dem Mädchen, noch zu der Schule hatte der Jugendliche zuvor Kontakt.

Die Homepage wurde aktualisiert