Gefährliche Verbrecherbande vor Gericht

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

<b>München/Köln. </B>Sondereinheiten der Polizei sollen am kommenden Montag in Köln den Prozess gegen eine laut Anklage gefährliche russisch-tschetschenische Verbrecherbande absichern.

Das meldet das Nachrichtenmagazin „Focus”. Der siebenköpfigen Gang wird unter anderem Schutzgelderpressung sowie der Handel mit Kriegswaffen, Drogen und Falschgeld vorgeworfen.

Justizkreise schließen laut „Focus” Befreiungsversuche der Angeklagten nicht aus. Ein Teil der in Köln, Bonn und Aachen erpressten Schutzgelder ging offenbar an tschetschenische Rebellen. Bei der Ermittlung gegen die Bande hatten Polizei und Verfassungsschutz dem Nachrichtenmagazin zufolge vier V-Männer eingeschleust, deren Leben jetzt in Gefahr sei.

Die Clique umfasst insgesamt 50 Tatverdächtige. 96 Telefone wurden drei Jahre lang abgehört. Die Bande gehört laut „Focus” zu der kriminellen russischen Bruderschaft „Diebe im Gesetz”, die einst in Stalins Arbeitslagern gegründet wurde.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert