Fußtritte gegen schwangere Freundin: Sechs Jahre Haft

Letzte Aktualisierung:

Bonn. Wegen eines lebensbedrohlichen Angriffs gegen seine schwangere Freundin muss ein 43-Jähriger aus Sankt Augustin sechs Jahre in Haft.

Das Bonner Schwurgericht verurteilte den Mann am Donnerstag wegen gefährlicher Körperverletzung, versuchten Schwangerschaftsabbruchs und Bedrohung.

Weil die 16-Jährige eine Nacht lang nicht zu Hause gewesen war, wurde die werdende Mutter - im sechsten Monat schwanger - vom extrem eifersüchtigen Angeklagten abgestraft.

Nachdem er die Frau mit Fäusten gegen den Kopf und gezielten Fußtritten gegen den Bauch schwer verletzt hatte, drohte er: „Ich steche Dich ab. Das Kind schneide ich Dir raus. Du hast es nicht verdient.”

Als der 43-jährige in der Küche ein Messer holen wollte, gelang es ihr zu flüchten. Das gemeinsame Kind kam drei Monate später zur Welt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert