Frau setzt ihre zwei Kinder am Düsseldorfer Flughafen aus

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Eine aus Kamerun stammende Frau hat am Montag am Düsseldorfer Flughafen ihren neun Jahre alten Sohn und ihre sieben Jahre alte Tochter ausgesetzt.

Nach Angaben eines Sprechers der Bundespolizei war die in Essen wohnende Mutter gegen Mittag am Flughafen erschienen, um ihre Kinder über Tripolis ins kamerunische Duala bringen zu lassen.

Dazu sprach sie zwei ebenfalls aus Kamerun stammende Reisende an, denen sie kurzerhand ihre Kinder übergab. Um bei der anstehenden Ausreisekontrolle nicht aufzufallen, stellte die Mutter ihnen noch eine Vollmacht aus.

Bei der Kontrolle bemerkte die Bundespolizei, dass die Namen der Kinder nicht zu dem Namen ihrer vermeintlich mitreisenden Familienangehörigen passten. Eine Befragung der Kinder ergab, dass sie sich gegen die bevorstehende Ausreise nicht wehren wollten, um ihrer Mutter „keine Probleme zu bereiten”, da sie sonst „schreien würde”.

Gegen die Mutter wurde ein Verfahren wegen Aussetzung eingeleitet. Die Vernehmung der Begleitpersonen dauert am Montagabend noch an. Die Kinder werden dem Jugendamt übergeben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert