Franjo Pooth soll als Zeuge vor Gericht aussagen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
pooth
Franjo Pooth mit seiner Eehefrau Verona. Foto: ddp

Düsseldorf. Nur gut eine Woche nach seiner Verurteilung soll Franjo Pooth (39) am kommenden Donnerstag in Düsseldorf als Zeuge vor Gericht erscheinen. Das bestätigte eine Sprecherin des Düsseldorfer Landgerichts am Dienstag.

Der Ehemann von TV-Star Verona Pooth ist vom Gericht im Prozess gegen einen 57-Jährigen geladen, der versucht haben soll, ihn zu betrügen.

Der Mann soll kurz nach der Insolvenz von Franjo Pooths Unternehmen Maxfield an den Unternehmer herangetreten sein.

Er soll sich dabei als Vertreter einer US-Investorengruppe ausgegeben und 250.000 Euro Vermittlungshonorar für den Ankauf der Marke Maxfield verlangt haben. Der Angeklagte ist als Betrüger vorbestraft und hat schon langjährige Haftstrafen abgesessen.

Franjo Pooth selbst war in der vergangenen Woche zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt worden. Das Amtsgericht verurteilte ihn per Strafbefehl wegen Bestechung, Vorteilsgewährung, Untreue und fahrlässiger Insolvenzverschleppung.

Er hatte einen Einkäufer und Vertreiber von Maxfield-Geräten bestochen und einen Sparkassen-Vorstand als Kreditgeber mit einer 8800 Euro teuren Heimkinoanlage „bei Laune gehalten”.

Zudem hatte er sich aus der Firmenkasse bedient, um seine Privatwohnung in London zu renovieren und die Insolvenz seines überschuldeten Unternehmens zu spät angemeldet.

Die Homepage wurde aktualisiert