Alemannia Ticker

Flucht von Peter B.: JVA-Beamter bleibt suspendiert

Von: red
Letzte Aktualisierung:
11867107.jpg
Tatort Brauhaus: Im Kölner „Früh“ am Dom war der verurteilte Sexualstraftäter Peter B. am 20. Januar seinen Aufpassern entwischt. wie es dazu kommen konnte, ist immer noch nicht geklärt. Foto: dpa

Aachen. Die Suspendierung eines Justizvollzugsbeamten des Aachener Gefängnisses ist rechtmäßig. Das hat das Aachener Verwaltungsgericht in einem Eilverfahren beschlossen.

Der Beamte war dabei, als der Sexualstraftäter Peter B., der damals in Aachen in Sicherungsverwahrung saß, im Januar während eines Ausgangs in Köln geflüchtet war. B. konnte erst Tage später wieder gefasst werden.

Die Leitung der JVA Aachen hatte den Beamten bis zur endgültigen Klärung des Sachverhalts vom Dienst suspendiert, wogegen der Beamte geklagt hatte. Das Gericht begründete die Abweisung des Eilantrages unter anderem damit, dass schon aufgrund der Aussage des Beamten selbst feststehe, „dass er den Sicherungsverwahrten in der Kölner Gaststätte nicht umfassend beaufsichtigt“ habe, wie das Gericht am Dienstag mitteilte.

Der Beamte kann nun Beschwerde gegen den Beschluss einlegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.