Fleischwunde: Pferdequäler verletzt Stute

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Symbol Pferd Stute Foto Caroline Seidel/dpa
Einen Fall von Pferdequälerei im niederländischen Schimmert bei Heerlen untersucht derzeit die Polizei. Symbolfoto: Caroline Seidel/dpa

Heerlen. Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Samstag ein Pferd auf einer Weide im niederländischen Schimmert, westlich von Heerlen, attackiert und ihm eine große Fleischwunde zugefügt. Die Polizei ermittelt.

Nach Angaben der Polizei Limburg-Süd entdeckte der Besitzer der Stute das verletzte Tier am Samstagvormittag gegen 10 Uhr. Dem Tier war eine große Schnittwunde an einem Hinterbein zugefügt worden. Am Vorabend gegen 22 Uhr war die Stute, die zusammen mit anderen Pferden auf der Weide stand, noch unversehrt gewesen.

Ein herbeigerufener Tierararzt bestätigte, dass es sich um eine absichtlich zugefügte Verletzung handelte. Die anderen Tiere waren nicht angetastet worden. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert