Filmfreundliche Stadt in NRW gesucht

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Die Filmstiftung NRW sucht ab sofort eine weitere filmfreundliche Stadt im Land. Ziel sei es, das Netzwerk der 33 Kommunen und Kreise, bei denen Filmteams willkommen sind, noch enger zu knüpfen, teilte eine Stiftungssprecherin am Mittwoch in Düsseldorf mit.

Voraussetzung für die Mitgliedschaft im Netzwerk ist den Angaben zufolge, dass die örtliche Verwaltung sich über Dreharbeiten in ihrer Stadt freut und gegebenenfalls sogar einen eigenen Ansprechpartner für Filmemacher hat.

Kommunen und Kreise können sich bis zum 5. März bei der Filmstiftung bewerben. Die Bewerbung muss durch die Stadtverwaltung erfolgen. Voraussetzung sind ausgefallene Fotos der jeweiligen Region. Diese sollen in eine Motivdatenbank aufgenommen werden und dort bei Filmemachern für die jeweilige Stadt oder Kommune als Drehort werben. Die potenzielle Filmstadt soll den Angaben zufolge in ihrer Bewerbung außerdem erklären, warum sie zum Netzwerk gehören will.

Mit dem Titel „Filmstadt” können sich unter anderem bereits Aachen, Wuppertal, der Kreis Gütersloh, der Rhein-Erft-Kreis, Bielefeld, Rees, Bonn sowie Köln und Düsseldorf schmücken.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert