Filmdreh in Monschau: Weihnachten in der Karnevalszeit

Von: Heiner Schepp
Letzte Aktualisierung:
7165579.jpg
Drehort für die Fernsehkomödie „Weihnachten für Anfänger“ mit Susanna Simon und Patrick Mölleken: Haus Troistorff in Monschau. Foto: Schepp

Monschau. Familie Pérez aus Spanien ist leicht irritiert. Auf Kälte hatte die fünfköpfige Familie sich ja bei ihrem Urlaub in Monschau eingestellt, auch auf Schnee, aber Weihnachten mitten im Februar? An Girlanden, Lichtern und stattlichen Weihnachtsbäumen vorbei spazieren die Touristen durch das Städtchen, das in diesen Wochen ziemlich menschenleer ist.

Zehn Städte waren in der engeren Auswahl. Dass der Film nun in Monschau gedreht werde, sei bei einer Dann sehen sie die Kameras: „Televisión!“ Bingo. Das Fernsehen hat Monschau in die Weihnachtszeit zurückversetzt, das idyllische Eifelstädtchen ist wieder einmal Kulisse für einen Film. „Weihnachten für Anfänger“ heißt der Fernsehstreifen, der seit Wochenbeginn mit einem Großaufgebot an Schauspielern, Komparsen und Helfern in Monschau gedreht wird.

Produktion des Südwestfunks nicht selbstverständlich und bedeute „ein Stück Anerkennung der Idylle unserer Stadt“, unabhängig von der Wirkung im Film später, sagt Bürgermeisterin Margareta Ritter. Ausgestrahlt wird der Film – natürlich – in der Weihnachtszeit 2014. „Es ist ein Liebesfilm in romantischer Atmosphäre – ein Bild, das wir gerne von unserer Stadt zeichnen.“ Ritter erwartet eine „gute Werbewirkung für Monschau“. Zumal die Stadt im Film ihren Namen behalten darf. Letztlich habe das Gesamtpaket der Kleinstadtidylle mit Kopfsteinpflaster, engen Gassen und MON-Kennzeichen die Kulissensucher überzeugt. „Monschau hat mit seiner Schwarz-Weiß-Fassade etwas Romantisches, ja fast Märchenhaftes“, sagt Motiv-Aufnahmeleiterin Sonja Ahola.

Nun also wird gut zehn Tage in Monschau gedreht, ein fester Tross von 18 Mitarbeitern der Filmproduktionsgesellschaft Tellux wohnt im Carat-Hotel, die Schauspieler und weitere Aufgabenträger „fliegen immer wieder mal für zwei bis drei Tage hier ein“, sagt die Bürgermeisterin. In dieser gästeärmsten Zeit des Jahres sei das eine schöne Sache, „denn das bedeutet Leben und Umsatz in der Stadt“.

Die Stadtverwaltung hatte einige Vorarbeiten zum Filmdreh zu leisten. So trat man an die Bürger und Hoteliers mit der Bitte heran, die Karnevalsdeko an den Häusern doch bitte ab- und den Weihnachtsschmuck noch einmal aufzuhängen. Nur einige wenige hätten sich quergestellt, berichtet Ritter. Sie hätten gar versucht, Profit aus dem Dreh zu schlagen. „Die Filmgesellschaft war aber richtigerweise nicht bereit, horrende Summen zu zahlen, nur damit ein Weihnachtsbaum zehn Tage auf dem Grundstück steht und leuchtet“, so Ritter.

Nur eines hat Monschau der Filmcrew nicht bieten können: ein hochherrschaftliches Hotel-Interieur. Zwar wurden am Dienstag, am ersten Drehtag, die Außenszenen vor dem stattlichen Tuchmacherhaus Troistorff – dem fiktiven „Hotel zur Post“ – gedreht, für die Innenaufnahmen reist der Tross aber später in ein prunkvolles Hotel in Potsdam weiter.

Vor der Kamera werden bei „Weihnachten für Anfänger“ mit Oliver Wnuk („Stromberg“), Anna Fischer („Teufelsbraten“, „Frauenherzen“, „Bella Block“), Susanna Simon („Soko“, „Wilsberg“) und Patrick Mölleken („Sturm der Liebe“, „Der Lehrer“) TV-präsente Darsteller zu sehen sein. Fischer spielt dabei eine Trickbetrügerin, die in der Großstadt ihr Unwesen getrieben hat, unfreiwillig in einer hübschen, beschaulichen Stadt landet und dort auf Umwegen zur Liebe ihres Lebens (Wnuk) findet.

Ach, noch etwas wurde übrigens am Dienstag vermisst: Schnee. Da die weiße Pracht diesen Winter ausgeblieben ist, aber im Drehbuch steht, werden sich die Filmemacher in den nächsten Tagen einiges einfallen lassen müssen. Und dann hat auch Familie Pérez ihren Schnee in Monschau.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert