Feuerwehrmann landet unfreiwillig im Rhein

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln. Eiskaltes Ende einer Übungsfahrt: Ein Kölner Feuerwehrmann ist am Montag beim Sichern eines Bootes auf dem Rhein unfreiwillig baden gegangen.

Durch eine ungewöhnlich hohe Welle sei das Schiff mitsamt Retter gekentert, teilte die Feuerwehr am Dienstag mit. Die Männer hatten das auf dem Wasser treibende Beiboot eines Baggerschiffs bei einer Übungsfahrt entdeckt. Da niemand an Bord war, wollten sie das Boot in Sicherheit bringen.

Der Feuerwehrmann musste im kalten Wasser minutenlang auf seine Rettung warten, weil seine Kollegen ihn nicht an der hohen Bordwand des eingesetzten Bootes hochziehen konnten. Erst ein zusätzlich alarmiertes Rettungsboot brachte die Erlösung. Der Retter erlitt eine leichte Unterkühlung.

Die Homepage wurde aktualisiert