Feuer in Schulgebäude ausgebrochen: Brandstiftung?

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
20170721_000107695249b993_attachement_014_image.jpeg
Das Schulgebäude der Paul-Weyers-Schule stand in Flammen. Foto: Jungmann
20170721_000107695249b993_attachement_007_image.jpeg
Von dem Container griff das Feuer auf das Gebäude über. Foto: Jungmann

Viersen. Auf dem Gelände einer Grundschule in Viersen hat in der Nacht zum Freitag ein Schulgebäude gebrannt. Dabei ist der Dachstuhl ausgebrannt, wie die Polizei mitteilte. Ersten Erkenntnissen zufolge ist bei dem Brand im Ortsteil Dülken niemand verletzt worden. Die Feuerwehr habe verhindern können, dass das Feuer auf das Hauptgebäude übergreift.

Allerdings könne das Gebäude bis auf Weiteres nicht mehr genutzt werden, teilte die Stadt Viersen mit. Nach Angaben der Feuerwehr könnte das Feuer von einem brennenden Müllcontainer auf den Dachstuhl übergegangen sein. Der Container stand an der Hauswand. Die Kriminalpolizei ermittelt. Brandstiftung schließe man nicht aus, sagte eine Sprecherin der Polizei auf Anfrage.

Die Homepage wurde aktualisiert