Düsseldorf - Feuer auf der Rheinkirmes zerstört große Losbude und Auto

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Feuer auf der Rheinkirmes zerstört große Losbude und Auto

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Wenige Stunden vor der Eröffnung der Düsseldorfer Rheinkirmes, zu der vier Millionen Menschen erwartet werden, hat ein Feuer auf dem Kirmesgelände gewütet.

Eine 25 Meter lange Losbude und ein Auto wurden völlig zerstört. Die Feuerwehr bezifferte den Schaden am Freitag auf etwa 100.000 Euro. Ein Schausteller erlitt eine leichte Rauchvergiftung. Die Losbude „Glückskönig” brannte völlig aus.

Schausteller und Feuerwehr konnten mit 3000 Litern Wasser pro Minute ein Übergreifen der Flammen auf Wohnwagen und weitere Stände verhindern. Brandermittler der Polizei forschten in den Trümmern nach der Ursache des Feuers, das in der Nacht ausgebrochen war.

Ein Schausteller hatte den Brand zuerst bemerkt. Zwei Löschzüge eilten auf das Kirmesgelände. „Einige Schausteller hatten schon Gartenschläuche ausgelegt und spritzten Wasser auf die Wohnwagen und in die Flammen", berichtete der Einsatzleiter der Feuerwehr. Mit vereinten Kräften konnte ein Großbrand auf dem Kirmesgelände verhindert werden. Die Kirmes sollte am Freitagnachmittag wie geplant beginnen.

Nach der Katastrophe bei der Loveparade im benachbarten Duisburg hat die Kirmes, die zu den größten Volksfesten Deutschlands zählt, ihr Sicherheitskonzept deutlich verschärft. Mehr Fluchtwege, Lautsprechersysteme, mehr Sicherheitspersonal und Einlasskontrollen sollen ein Unglück wie in Duisburg verhindern.

Die Homepage wurde aktualisiert