Falschgeld kam über die Region ins Sauerland: Fahndung nach Betrüger

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Fahndungsfoto
Dieser Falschgeld-Betrüger wird von der Polizei gesucht. Foto: KPB HSK

Hochsauerlandkreis/Region. Die Polizei im Hochsauerlandkreis fahndet nach einem Betrüger, der möglicherweise auch im Raum Aachen aktiv war. Er war am Transport von Falschgeld in die Region Arnsberg/Meschede beteiligt.

Im Sommer 2016 tauchten insbesondere in der Umgebung der Städte im Sauerland vermehrt gefälschte 50- und 100-Euro-Scheine auf. Nach Ermittlungen kam es bereits zu Festnahmen eines 33-Jährigen und eines 20-Jährigen. Beide wohnten in Arnsberg und sitzen aktuell in einer Justizvollzugsanstalt.

Weitere Nachforschungen ergaben, dass das Falschgeld in unmittelbarer Nähe zur niederländischen Grenze von einem bislang unbekannten Täter übergeben wurde. Der Mann soll im Rheinland wohnen. Er ist etwa 50 bis 55 Jahre alt, hat ein südosteuropäisches Aussehen. Auf dem Bild trägt er einen leichten Vollbart.

Hinweise bitte an die Polizei des Hochsauerlandkreises, Telefon 0291/90200 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert