Falscher Bombenalarm im Justizministerium in Huy

Von: red/belga
Letzte Aktualisierung:

Huy. Der Justizpalast im belgischen Huy ist auf Grund eines Bombenalarms am Dienstag vorübergehend evakuiert worden. Bei einer Durchsuchung wurde jedoch kein Sprengstoff gefunden.

Das Gebäude musste am Morgen vorübergehend schließen. Alle Verhandlungen, die für den Vormittag geplant waren, fielen wegen eines Bombenalarms aus.

Ein anonymer Anrufer hatte den Alarm gegen 9.30 Uhr ausgelöst. Das Gebäude wurde vollständig geräumt. Bei einer Durchsuchung mit Sprengstoff-Spürhunden wurde allerdings nichts Verdächtiges entdeckt. Die Sperrung des Gebäudes wurde am frühen Nachmittag aufgehoben.

Nach Informationen des Belgischen Rundfunks wird derzeit nach dem Auslöser des falschen Bombenalarms gesucht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert