Fall Ömer B.: Berufung im Frühjahr

Von: gego
Letzte Aktualisierung:

Stolberg/Köln. Das Berufungsverfahren gegen Ömer B. (31) aus Stolberg beginnt am 28. März. Wie das Landgericht Köln auf Anfrage unserer Zeitung mitteilte, seien bis Mitte April drei Verhandlungstage angesetzt. Ömer B. hatte am Morgen des 4. Dezember 2011 mit einem Leihwagen, den er ohne Führerschein fuhr, zwei Unfälle in Köln verursacht.

 Beim zweiten, auf der Aachener Straße, wurden sieben Menschen zum Teil schwer verletzt. Anschließend war er zu Fuß geflüchtet und gestand die Tat erst zwei Monate später, als die Last der Beweise gegen ihn erdrückend wurde. Das Amtsgericht Köln hatte Ömer B. im September 2012 zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt. Vor Gericht hatte B. ausgesagt, zum Zeitpunkt des Unfalls vollständig betrunken gewesen zu sein. Ein Gutachter hatte diese Aussage allerdings widerlegt.

Durch die Berufung möchte B. erreichen, dass die Strafe auf zwei Jahre oder weniger reduziert wird, so dass sie zur Bewährung ausgesetzt werden kann. In diesem Fall müsste Ömer B. nicht ins Gefängnis. Inzwischen ist er aus Stolberg weggezogen und lebt in einer Stadt in der Nähe.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert