Aachen - Fall Maddie: Aachener Behörde verhört 64-Jährigen

Fall Maddie: Aachener Behörde verhört 64-Jährigen

Von: vm
Letzte Aktualisierung:
Maddie / Kate McCann / Gerry McCann
Kate und Gerry McCann erhoffen weiter auf Spuren ihrer verschwundenen Tochter Madeleine. Foto: dpa

Aachen. Die Staatsanwaltschaft Aachen wird dem Rechtshilfeersuchen britischer Behörden nachkommen, einen 64-Jährigen zu vernehmen, der zurzeit im Aachener Klinikum behandelt wird.

Außerdem wird ein DNA-Test vorgenommen. Das bestätigte der Aachener Oberstaatsanwalt Robert Deller am Dienstag unserer Zeitung. Bei dem Rechtshilfeersuchen geht es um eine Vergewaltigung eines achtjährigen Mädchens, die der Mann im Jahre 1975 begangen haben soll.

Er soll derzeit im Aachener Uniklinikum wegen einer Krebserkrankung behandelt werden. Laut britischen Medien könnte er auch an einer möglichen Entführung von Madeleine McCann beteiligt gewesen sein. „Von Maddie ist in dem Ersuchen mit keinem einzigen Wort die Rede”, betont Deller. Sollte sich H. gegen einen DNA-Test wehren, werde die Probe nach richterlicher Entscheidung unter Zwang entnommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert