Explosiv: Feuerwerk in Garage gehortet, Verletzter nach Böllerattacke

Von: red/hau
Letzte Aktualisierung:
Symbol Böller Knaller
In einer Garage in Kerkrade lagerten 500 Kilogramm Feuerwerkskörper. Foto: Patrick Pleul/dpa

Kerkrade. Am vergangenen Freitag hat die niederländische Polizei in einer Kerkrader Garage 500 Kilogramm Feuerwerkskörper gefunden.

Den hochexplosiven Fund machten die Beamten in der Pancratiusstraat im Stadtteil Bleijerheide, berichtete das niederländische Nachrichtenportal 1limburg.nl. Warum der Besitzer der Garage dort eine solche Menge Feuerwerkskörper lagerte, ist nicht bekannt. Die Polizei ließ die Garage aufgrund der Explosionsgefahr mittlerweile räumen, gegen den Eigentümer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

In einem anderen Fall hat das Gericht in Maastricht einen 32-jährigen Mann aus Eygelshoven zu drei Jahren Gefängnis verurteilt, weil er in Bocholtz eine Feuerwerksbombe auf den Ex-Freund seiner Lebensgefährtin geworfen hatte. Die 20-Jährige, die sich an ihrem Ex rächen wollte, erhielt eine Freiheitsstrafe in gleicher Höhe, ein Jahr wurde zur Bewährung ausgesetzt. Der 32-jährige Angreifer, der auch wegen Drogenbesitzes belangt wurde, war bei dem Anschlag am Bein verletzt worden, sein Opfer kam mit dem Schrecken davon. Die Urteile entsprechen den Anträgen der Staatsanwaltschaft.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert