Explosionsgefahr: Parfumfabrik in Kerkrade in Brand

Von: sim
Letzte Aktualisierung:

Kerkrade. In der Parfumfabrik „Black Onyx” am Kerkrader Tunnelweg ist am Freitagabend ein Großbrand ausgebrochen. Bei der Parfumherstellung verwendeter Alkohol und leicht brennbare Verpackungsmaterialien erschweren die Löscharbeiten. Es besteht Explosionsgefahr.

30 Feuerwehrleute versuchten in einem ersten Löschangriff, die Flammen unter Kontrolle zu bekommen, mussten aber schnell kapitulieren, berichtet das „Limburgs Dagblad” in seinem Onlinedienst. Inzwischen helfen Feuerwehrleute aus Parkstad, Herzogenrath und Sittard-Geleen bei den Löscharbeiten. Auch die Werksfeuerwehr der Chemiefabrik Chemelot ist zur Unterstützung angerückt.

Die Ursache des Feuers, das in einer 40 mal 50 Meter großen Lagerhalle für Parfumflakons ausgebochen war, ist noch unbekannt. Alkohol, ein wichtiger Bestandteil bei der Parfumherstellung, hat die Ausbreitung des Feuers dramatisch beschleunigt. Rund 60.000 Liter sollen in dem Werk gelagert sein.

Die Lagerhalle, in der der Brand tobt, ist durch eine feuersichere Tür verschlossen, die der Hitze eine Stunde lang standhalten kann. Diese Zeitspanne ist seit Ausbruch des Brandes inzwischen jedoch verstrichen, so dass jetzt auch andere Teile der Fabrik gefährdet sind.

Der Brand geht einher mit heftiger Rauchentwicklung. Bewohner der Kerkrader Ortsteile Haanrade und Chevremont wurden aufgefordert, Fenster und Türen zu schließen. Auch die Behörden der grenznahen deutschen Gemeinden wurden informiert, da die Wolke nach Osten zieht. Da sie jedoch keine gefährlichen Stoffe enthält, sind bisher keine Evakuierungen erforderlich geworden.

Mitarbeiter der Firma hatten selbst die Feuerwehr alarmiert. Alle Firmenangehörigen konnten das Werk unversehrt verlassen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert