Experten unternehmen Sicherheitsanalyse im Kölner Zoo

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln. Nach der tödlichen Tigerattacke im Kölner Zoo Ende August wird der gesamte Tierpark bis zum Jahresende einer umfassenden Sicherheitsüberprüfung unterzogen.

Damit wurde das Prüfinstitut Dekra beauftragt, das auch im Anschluss den Zoo in allen Sicherheitsfragen beraten wird. Zusätzlich werden die Mitarbeiter von den Fachleuten regelmäßig geschult.

Das gab der Kölner Zoo am Freitag bekannt. Ende August war eine Tierpflegerin von einem Tiger angefallen und getötet worden. Die Frau hatte vermutlich vergessen, im Gehege eine Tür zu schließen. Zoodirektor Theo Pagel hatte das Tier anschließend erschossen.

„Die Sicherheit unserer Besucher und Mitarbeiter hatte und hat oberste Priorität””, sagte Pagel. Die Beauftragung des Prüfinstituts geschehe auf freiwilliger Basis.

Die Homepage wurde aktualisiert