Düsseldorf - Experten: Nahrungssuche könnte Wildschweine auch in die Stadt führen

Experten: Nahrungssuche könnte Wildschweine auch in die Stadt führen

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:
Wildschwein
Angesichts der weiterhin schwierigen Situation mit der Schweinepest in Teilen Nordrhein-Westfalens will der Landesbetrieb Wald und Holz NRW die Jagd auf Wildschweine im Staatswald nochmals intensivieren. Foto: dpa

Düsseldorf. Nach Angaben von Experten könnten in diesem Jahr Wildschweine auf Nahrungssuche auch vermehrt in städtischen Randbezirken in Nordrhein-Westfalen unterwegs sein.

Dies sei in den Grüngürteln der Städte durchaus möglich, sagte Jürgen Eylert von der Forschungsstelle für Jagdkunde und Wildschadenverhütung in Bonn. In diesem Winter sei das Hauptnahrungsangebot im Wald von Eicheln und Buchen für die Tiere recht mickrig ausgefallen. Es sei deshalb möglich, dass sie auch Schaden auf Feldern mit Wintergetreide oder im Grünland anrichteten.

Wildschweine würden derzeit zunehmend in Regionen ausweichen, wo sie vorher nicht gewesen seien, bestätigte auch Andreas Schneider vom Landesjagdverband Nordrhein-Westfalen. In den Städten der Region seien jedoch noch keine Zustände wie in Berlin, wo die Tiere am helllichten Tag über die Straße flanierten. Gartenbesitzer sollten dennoch darauf achten, nichts Verwertbares auf Komposthaufen und keine Lebensmittel offen liegen zulassen.

Der Bestand sei deutschlandweit groß, da die Tiere seit Jahren optimale Lebensbedingungen hätten, erläuterte Schneider weiter. Die Jäger im Land bemühten sich jedoch durch intensive Bejagung, den Bestand zu regulieren. In der Jagdsaison 2007/2008 sei allein in Nordrhein-Westfalen eine „Rekordstrecke” von 30.000 Tieren erlegt worden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert