Kerkrade - „Eurode Familientag” startet im Gaia-Park

„Eurode Familientag” startet im Gaia-Park

Von: Stefan Schaum
Letzte Aktualisierung:
gaiapark_bu
Ganz klar der Chef im Gehege: Silberrücken „ Makula” ist der Anführer der Gaia-Park-Gorillas. Foto: Stefan Schaum

Kerkrade. Gorilla, Giraffe & Co. bekommen bald Konkurrenz. Beim Eurode-Wochenende im Kerkrader Gaia-Park werden auch Ritter, Tänzer, Clowns und Sänger um die Aufmerksamkeit der Zoobesucher buhlen.

Die Stiftung „Eurode 2000+” hat ein umfangreiches Programm zusammengestellt, in dem sich zahlreiche Vereine aus Herzogenrath präsentieren werden.

Zweite Karte gibt es gratis

Am Samstag und Sonntag, 12. und 13. Juni, soll der Park Familien noch mehr bieten. Und vor allem: noch günstiger. „Wer eine Eintrittskarte kauft, erhält die zweite gratis”, sagt Dr. Ruud Sluijsmans, Vorsitzender der im Jahr 2001 gegründeten Stiftung.

Dazu muss am Besuchstag jedoch ein Gutschein vorgelegt werden, der ab sofort an den Infotheken der Rathäuser in Herzogenrath und Kerkrade sowie in deren Bibliotheken erhältlich ist. Alternativ kann er aus dem Internet geladen werden: www.herzogenrath.de.

Zahlreiche Aktions- und Verkaufsstände soll es beim Fest „Eurode - eine Familie” geben. Selbstgemachte Marmeladen und Senfsorten sollen unter anderem in Angebot sein. Der Park selbst feiert bei dieser Gelegenheit sein fünfjähriges Bestehen. Jüngst hat er zum dritten Mal in Folge die Auszeichnung „Schönster großer Tierpark der Benelux erhalten.”

Mehr Zuspruch von deutschen Besuchern erhofft sich Zoodirektor Rob Huppertz. Etwa 300.000 Menschen besuchen jährlich den Park, etwa 15 Prozent kommen aus Deutschland. Einen besonderen Auftritt werden übrigens die Bürgermeister beider Städte haben. Christoph von den Driesch und sein Kerkrader Amtskollege Jos Som sind sich allerdings noch nicht ganz einig, wer bei der Festeröffnung welche Strophe der jungen Eurode-Hymne singt. Doch im Zweifelsfall gelte dort wie bei der Feier insgesamt der Eurode-Gedanke. Von den Driesch: „Dann singen wir einfach gemeinsam!”

Ritterkämpfe und Leckerbissen finden ihren Platz im Zoo

Offiziell eröffnet wird das Fest am Samstag, 12. Juni, um 11.30 Uhr durch die Bürgermeister Jos Som (Kerkrade) und Christoph von den Driesch (Herzogenrath).

Zum Start soll die Eurode-Hymne erklingen. Zuvor zeigen ab 11 Uhr die Fahrer des RC09 Noppenberg ihr Können. Von 12 bis 13 Uhr treten „Die Moselsänger” am Restaurant im Park auf. Ein zweites Mal sind sie von 14 bis 15 Uhr zu hören. Die „Nevermind”-Girlgroup singt von 13 bis 14 Uhr. Die Tänzer des Herzogenrather Vereins „TSC Gold Aachen” starten um 15 Uhr, ebenso die Sängerin Melissa Bennett.

Musik, Tänze, Schwertkämpfe und Kulinarisches präsentieren an beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr die Limburger Ritterschaft, die Watermill Foundation, die Abtei Rolduc, die Winzer von Rode, das Bergbaudenkmal Adolf und das Nell-Breuning-Haus. Auch Ballonzaubereien, Clownerien und Kinderschminkstände gehören dazu.

Am Sonntag steht von 10 bis 17 Uhr eine niederländische Orgel am Haupteingang. Die Gruppe „Just for Fun” singt von 10 bis 17 Uhr. Auch die „Nevermind”-Girlgroup und Melissa Bennett sind wieder zu hören.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert